Zum Inhalt springen
  • Vereine

    Ein lebendiges Dorf mit einer aktiven Dorfgemeinschaft, wie Hohenaverbergen sie hat, besitzt auch ein reges Vereinsleben. Neben dem sehr engagierten und viel organisierenden Dorfverein, der Dorfgemeinschaft Hohenaverbergen e.V., sind im Ort noch der Sportverein TSV Lohberg, ein Schützenverein und natürlich die Freiwillige Feuerwehr Hohenaverbergen aktiv.

    Uns fehlen noch Kontaktdaten, Informationen über Mitgliedsbeiträge, Beitrittserklärungen, Termine usw. Wenn Du über diese Informationen verfügst, würden wir uns freuen, wenn Du mit uns Kontakt aufnimmst. Wir ergänzen dann gerne die entsprechende Seite des Vereins.

  • Auch in einem lebendigen Umfeld, wie in Hohenaverbergen, geschehen Dinge nicht von alleine. Sie müssen initiiert, organisiert und durchgeführt werden. Ideen finden, sammeln, diskutieren und projektieren - aber wer kümmert sich darum? Nicht jeder kann für das Dorf entscheiden oder besitzt die Möglichkeit andere mitzureißen. Nicht jeder fühlt sich wohl bei dem Gedanken, dass Einzelne entscheiden. Und so ist es eine klare Sache: Eine Gemeinschaft von Bewohnern des Ortes - je mehr, desto besser - kümmert sich und bringt sich ein. Ein Querschnitt aller, die hier leben, ist in der Dorfgemeinschaft Hohenaverbergen e.V. vertreten. Und so kann man sicher sein, dass die Interessen aller berücksichtigt werden, wenn eine neue Aktion geplant ist. 
    Die Menschen im Dorf noch näher zusammenwachsen zu lassen, die Möglichkeit bieten sich hier wohlzufühlen und Traditionen zu bewahren - diese Aufgabe steht im Mittelpunkt des Vereins. Wo, wenn nicht auf den von der Dorfgemeinschaft organisierten Events, kommt man mit Gleichgesinnten so schnell ins Gespräch. Die meisten Bewohner gehen offen miteinander um und nehmen Hinzugezogene freundlich in die Gemeinschaft auf. Aber trotzdem trifft man meist nur Einzelne, eine echte Integration ist nur möglich durch die unaufhörliche Arbeit der Vereinsmitglieder, die Treffen zwischen Alteingesessenen und Neubürgern, zwischen Jung und Alt ermöglichen. 
    Egal, ob es der Glühweinabend, der Backtag oder das Erntefest ist; egal, ob Backhaus, Mehrgenerationenplatz oder Informationstafeln: Hinter jeder Aktion, hinter jedem Fest und hinter Projekt stehen die Macher. Ursprünglich gab es im Ort zwei Vereine, die dasselbe Ziel verfolgten, nämlich Hohenaverbergen noch lebenswerter zu machen. Wenn zwei jedoch das gleiche tun, so ist dies nicht effizient. Gebündelte Kräfte erreichen mehr, sie sind kreativer und organisationsstärker. Und so schlossen sich 2011 der damalige Ortsverband des Heimatvereins Kirchlinteln und der Ernteclub zur Dorfgemeinschaft Hohenaverbergen e.V. zusammen. Mittlerweile bringen sich ca. 8,5 % der Ortsansässigen, also jeder 12 Dorfbewohner, im Verein ein und sorgen so für einen repräsentativen Querschnitt durch die Bevölkerung von Hohen. Die Mitgliedschaft im Dorfverein ist kostenlos.
    Vertreten wird der Verein durch den ersten Vorsitzenden:
    Wolfram Zoller
    Große Fuhren 17
    27308 Kirchlinteln
    Telefon: 04238 471
    E-Mail: wzo.hohen@t-online.de

  • Viele Angebote der Kindertagesstätte lasse sich nicht ohne den Förderverein finanzieren, da oft keine ausreichende Mittel aus dem öffentlichen Etat zur Verfügung stehen. Der Förderverein hilft und unterstützt die Kindertagestätte (Krippe, Kindergarten und Hort der Grundschule), damit diese für unsere Kinder noch lebens- und liebenswerter wird. In den letzten Jahr konnten unter anderem viele Spielgeräte zur Freude der Kinder angeschafft werden.
    Was macht der Förderverein?
    Wir veranstalten Kinderkleiderbörsen und Basare. Mit diesen Einnahmen können wir besondere Wünsche Kinder / Mitarbeiter finanzieren. Es besteht keine Verpflichtung, bei den Veranstaltungen mitzuarbeiten. Helfende Hände sind jedoch jederzeit herzlich willkommen! ?
    Was wurde bis jetzt angeschafft / bezuschusst?
    Fußballtor Musikinstrumente Holzspielhaus für die Krippe Fahrzeuge Kugelbahn Entsafter, Getreidemühle Bachlauferweiterung an dem Außengelände Energiesparender Kühlschrank und vieles mehr Neueinsteiger?
    Wir freuen uns über jedes neue Mitglied! Bitte die Beitrittserklärung ausfüllen und beim Vorstand oder den Mitarbeiten der Kindertagesstätte abgeben. Der Mitgliedsbeitrag beträgt monatlich 1,- EUR, weitere Spenden sind natürlich jederzeit willkommen! Alle Mitgliedsbeiträge und Spenden sind steuerlich abzugsfähig, da der Förderverein vom Finanzamt Verden als gemeinnützig anerkannt ist.
    Bei Interesse, Fragen, Anregungen oder Kritik: Sprechen Sie uns an!
    1. Vorsitzende
    Sandra Nitsche
    Telefon: 0179-4592116
    Email: sa.nitsche@yahoo.de
    2. Vorsitzende
    Manuela Bozcek
    Telefon: 01522-6213446
    Email: manuela.boczek@gmail.com
    Kassenwartin
    Melanie Gebhardt
    Telefon: 01522-8615336
    Email: special-make-up-artist@web.de
    Oder Foerderverein.kitta.luttum@gmail.com
    Förderverein KiTa Mitgliedsantrag.pdf

  • Die Einwohner und Mitglieder der Feuerwehr Hohenaverbergen haben ihre Idee der Gründung eines Fördervereins für die Ortsfeuerwehr Hohenaverbergen auf der Gründerversammlung am 17.12.2018 umgesetzt. Der Verein wird die Tätigkeiten der Ortsfeuerwehr, insbesondere den Bereich der Kinder und Jugendpflege, unterstützen. Um diese Idee umzusetzen, braucht der Verein viele Unterstützer und freut sich über weitere Mitglieder, die Lust haben mitzumachen. Willkommen ist jeder, der sich der Ortsfeuerwehr auf irgendeine Weise verbunden fühlt und sie in ihrer Entwicklung unterstützen möchte.
    Der Vorstand des Fördervereins besteht zur Zeit aus folgenden Mitgliedern:
    Hensen, Doris (1. Vorsitzende) Mahnke, Tanja (Kassenwärtin) Meyer, Uta (Schriftführerin) Mindermann, Katja (2. Vorsitzende) Pehling, Sven (Beisitzer)

  • Retten-löschen-bergen-schützen: Die Freiwillige Feuerwehr Hohenaverbergen ist eine feste Institution und leistet erhebliches zum Schutz der Bewohner unseres Dorfes. Sie entstand aus der Notwendigkeit der Bürger ihre eigene Sicherheit gewährleisten zu können, da insbesondere die Feuerwehren aus Verden und Kirchlinteln zu weit entfernt waren und auch unsere direkten Nachbarn aus Luttum erst 23 Jahre später als wir eine Freiwillige Feuerwehr gründeten.
    Seit 1942 und damit seit 77 Jahren lebt die Ortsfeuerwehr Hohenaverbergen von der Teilnahme freiwilliger Idealisten, die ihre Freizeit zum Wohle aller nutzen. Dabei ist es erstaunlich, dass ca. jeder 25. Ortsansässige aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist - insgesamt 37 Personen, unter ihnen 9 Frauen: denn Feuerwehrmann/-frau zu sein verlangt einem vieles ab. 
    Neben Verfügbarkeit, festen Terminen aber besonders auch den nicht planbaren Einsätzen, ist physische und psychische Fitness sowie der Wille zur Unterordnung und Ausführung von Anweisungen von elementarer Bedeutung. Wenn nachts um 02:00 h die Sirene schallt, dann muss das Bett verlassen, die Feuerwache zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Auto in kürzester Zeit erreicht, die persönliche Schutzausrüstung angezogen und ein Überblick über den Einsatz geschaffen werden, um dann mit den anderen Kameraden schnellstmöglich den Einsatzort zu erreichen - und zwar am Wochenende genau wie wochentags mit jeglicher Konsequenz für das zivile Arbeitsleben. Die Müdigkeit darf einen weder beim Einsatz, noch am folgenden Tag bei der Arbeitsstelle überkommen.
    Im Jahr 2000 wurde das Feuerwehrhaus gebaut, ein modernes Gebäude, das optimale Voraussetzungen zur Ausübung der Tätigkeit bietet. Neben einer Halle für den Feuerwehrwagen gehören Mannschafts- und Trainingsräume ebenso dazu, wie Sanitäranlagen und ausreichend Möglichkeiten das Material zu lagern. Im Untergeschoss mit Eingang vom Mehrgenerationenplatz aus, trifft sich die Dorfjugend zu Musik und Gespräch.
    Eine besondere Form der Jugendarbeit ist die Jugendfeuerwehr, die 2015 mit Luttum zusammengelegt wurde. Praktische Übungen aber auch theoretischer Unterricht über Gefahren, Verhalten, Technik und vieles andere bereiten den Nachwuchs auf den aktiven Dienst vor - einen Zeitpunkt, auf den die Mitglieder der Jugendfeuerwehr „brennen“. Und das Gemeinschaftsgefühl kommt hier keineswegs zu kurz. So zeigt sich aber auch, dass die Freiwillige Feuerwehr einen großen Beitrag zur Ausübung einer sinnvollen Freizeitaktivität leistet. 
    Ein tatsächlich schon denkwürdiger Tag fand 2018 statt. Die Feuerwehr Hohenaverbergen konnte ihr 28 Jahre altes Feuerwehrauto ausmustern und dafür einen TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug Wassertank) in Dienst stellen. Das Fahrzeug ist an die Bedürfnisse der Ortsfeuerwehr angepasst und besitzt einen 600 Liter fassenden Wassertank: Ein wichtiges Ausstattungsmerkmal, über das das alte Fahrzeug nicht verfügte, da nun zu Beginn der Löscharbeiten nicht zuerst eine Löschwasserversorgung hergestellt werden muss. Ein Detail, dass Zeit spart und über den Erfolg eines Einsatzes mitentscheiden kann. Unumgänglich für die Nutzbarkeit war außerdem, dass der TSF-W ein Gesamtgewicht von 7,49 to nicht übersteigt, so dass er von den Inhabern der alten Führerscheinklasse 3 gefahren werden darf. Fahrer, die nach dem neuen System den PKW-Führerschein erworben haben, benötigen zusätzlich noch mind. den LKW-Führerschein C1.
    Im Dezember 2018 gründete sich der Förderverein der Ortsfeuerwehr Hohenaverbergen. Mit seiner Unterstützung wird die Kinder- und Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaverbergen weiter ausgebaut werden können, so dass zukünftig vielleicht mehr, als nur jeder 25. Bürger aktives Mitglied ist.
    Ansprechpartner der Freiwilligen Feuerwehr, die auch Kontakt zum Förderverein herstellen können:
    Olaf Zitelmann
    Telefon: 04238 1561
    Ortsbrandmeister Ortsfeuerwehr Hohenaverbergen
    Sven Pehling
    Telefon: 04238 943700
    Mobil: 0173 6197205
    Stellvertretender Ortsbrandmeister Hohenaverbergen

  • Der Reitverein Graf von Schmettow e. V. bietet neben der selbständigen Durchführung einer jährlich im Juli stattfindenden Hubertusjagd auch Springprüfungen und viele andere Dinge, an denen der Reiter Spaß hat, an.
    Jeweils am ersten Wochenende im Juli findet unser Lohberg-Reitturnier in der Kirchlintelner Hasenheide statt. Neben der Herbstjagd im September ist unser Verein auch Mitveranstalter des Verdener Hallenreitturniers im Januar, der VER-Dinale.

  • Brauchtumspflege, Jugendarbeit, Schießsport - mehr braucht es normalerweise nicht, um einen Schützenverein zu beschreiben. Hier, beim Schützenverein Hohenaverbergen kommt auf jeden Fall noch ein wichtiges Kriterium hinzu: Geselligkeit. Egal ob Seniorengruppe, Jugend- oder Damengruppe, man trifft sich zum Feiern, Schießen oder einfach nur mal so. Oder, um den Festwagen zur Teilnahme am Erntefest zu schmücken. Unser Schützenverein ist mittendrin statt nur dabei.
    1920 gegründet, zählt er gemeinsam mit dem TSV Lohberg zu den größten Vereinen im Ort. Und er gibt und gab sich schon immer progressiv. In der reinen Männerwelt des Schützenwesens eroberten sich 1963 8 Hohenaverbergerinnen eine, wenn auch für die ersten 3 Jahre stimmrechtslose, Mitgliedschaft im Schützenverein. In vielen der z.B. rheinischen Bürgerschützenvereine ist dies heute noch nicht möglich.
    Im Vereinshaus ist die Schießsportanlage mit je einem Schießstand für Luftdruck und Kleinkaliber untergebracht. Angeboten wird Kleinkaliber, Luftgewehr, Kleinkaliber-Sportpistole und Bogenschießen. Sportlich aktiv hat sich die Luftgewehr Mannschaft bis in die Beziksliga geschossen.
    Vertreten wird der Schützenverein Hohenaverbergen e.V. durch seinen 1. Vorsitzenden 
    Helmut Söhn
    Ringstraße 6
    27308 Kirchlinteln
    E-Mail: info@sv-hohenaverbergen.de

  • TSV Lohberg

    Von Sofia, in Vereine,

    Als Breitensportverein 1975 gegründet und in das Vereinsregister eingetragen, bietet der TSV Lohberg e.V. heute ein umfassenderes Angebot an Sportmöglichkeiten.
    Das Rückgrat der Sparten stellt heute sicherlich der Fußball dar. Keine andere Sportart besitzt eine ähnlich große Breitenwirkung - wer springt nicht im Stadion auf, wenn die eigene Mannschaft punktet, wenn Zweikämpfe gewonnen oder der gegnerische Ball an die Latte springt? Testosteron pur. Und diese Leidenschaft teilen bereits die Jüngsten: Aus dem Kindergarten Ünnern Höllerbusch trainieren regelmäßig einige der Fußballbegeisterten mit „echten“ Trainern des TSV Lohberg - einen der wenigen Plätze zum Training zu erhalten ist kaum möglich, die Nachfrage übersteigt immer wieder die Möglichkeiten des Vereins. Eigentlich schön, aber hier zeigt sich, dass ehrenamtliches Engagement gefragt ist. Schiedsrichter für den Fußball, Übungsleiter für das Abenteuerturnen und viele andere Helfer in nahezu allen Sparten.
    Eine etwas ungewöhnlichere Sportart stellt Darts dar. Vor wenigen Jahren noch als Kneipenspiel verschrien, hat es heute den Weg in die Mitte der Gesellschaft gefunden. Sicherlich steht hier nicht die körperliche Fitness im Mittelpunkt, wohl aber starke mentale Fähigkeiten: Konzentration, Ruhe und Präzision. Und bei allem kommen Geselligkeit und Spaß nicht zu kurz. Nach dem Training oder beim Treffen am Wochenende kann man ja den Vorurteilen nachkommen und das eine oder andere Gläschen trinken.
    Von den 118 Gründungsmitgliedern wuchs der Verein zum 30jährigen Jubiläum 2005 rasant auf über 1.000 Mitglieder an. Ende 2018 waren weniger als 600 Personen angemeldet.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist, weiterzumachen.